Allgemeine Geschäftsbedingungen

Willkommen bei Micazu und herzlichen Dank für Ihren Besuch!

Es ist nur für niederländischsprachige Vermieter möglich eine Ferienwohnung auf Micazu zu inserieren.

Diese Website (im Folgenden zu nennen: Website) ist Teil von und wird  angeboten von Micazu B.V., (im Folgenden: Micazu) mit Sitz in Den Haag, Niederlande am (2491 AC) Oude Middenweg 17 und eingeschrieben in der IHK unter der Nummer 34.29.51.21.

Die Website ist eine Plattform, wo Anbieter von Ferienunterkünften (im Folgenden: Vermieter in der Mehrzahl oder Vermieter in der Einzahl) diese Ferienwohnungen durch an Besucher dieser Website gerichtete Werbung zur Vermietung anbieten können. Micazu ist und wird keine Partei bei einem Mietvertrag einer Ferienwohnung, der möglicherweise zwischen einem Vermieter und einem Benutzer der Website zustande kommt. Die Benutzer der Website, die das Angebot von einem Vermieter einer Ferienwohnung akzeptieren und oder eine der angebotenen Ferienwohnungen von einem Vermieter mieten werden, werden im Folgenden als Mieter im Plural und Mieter im Singular bezeichnet.

Durch den Besuch der Website erklären Sie sich mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden. Wir raten Ihnen dann auch, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen zu lesen. Bei Nutzung der Website können Sie darum gebeten werden, sich nochmals mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden zu erklären.

Haben Sie nach dem Lesen Fragen über diese allgemeinen Geschäftsbedingungen, dann beantworten wir diese gerne für Sie. Sie können mit uns Kontakt aufnehmen über das Kontaktformular.

Erläuterung zur Struktur dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen:

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen bestehen aus 3 Absätzen:

Absatz 1 allgemeiner Teil, der auf Besucher der Website, Mieter und Vermieter (im Folgenden gemeinsam zu nennen: Benutzer im Plural oder Benutzer im Singular) zutrifft;

Absatz 2 Bedingungen für Mieter

Absatz 3 Bedingungen für Vermieter

Absatz 1: Allgemeiner Teil, der auf Benutzer zutrifft

1.      Ergänzende Bedingungen:

Für eine Anzahl ergänzender Dienste von Micazu gelten ergänzende Bedingungen. Diese ergänzenden Bedingungen formen einen integralen Bestandteil dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Selbstverständlich wird Ihnen Gelegenheit zur Kenntnisnahme und Zustimmung dieser ergänzenden Bedingungen geboten werden, bevor Sie diese ergänzenden Dienste in Anspruch nehmen. Sollten die ergänzenden Bedingungen von den allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichen, dann stehen die ergänzenden Bedingungen über dem Inhalt dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Eingangsdatum und zwischenzeitliche Änderungen:

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen treten ab dem 31. März 2015 für jegliche Nutzung der Website und alle von Micazu angebotenen Dienste in Kraft.

Micazu wird, genau wie jedes andere Unternehmen, seine allgemeinen Geschäftsbedingungen von Zeit zu Zeit verändern wollen. Sie möchten natürlich gerne wissen, welche Version der allgemeinen Geschäftsbedingungen (die alte oder die neue Version) für Sie gilt. Mit den untenstehenden Regeln tragen wir Sorge, dass Ihnen zu jeder Zeit deutlich ist, welche allgemeinen Geschäftsbedingungen für Sie gelten.

-    Für Besucher der Website gilt selbstverständlich die Version dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, die bei jedem Besuch der Website angezeigt werden;

-    Für Mieter einer Ferienwohnung gilt die Version dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, die im Moment der Versendung der Buchungsanfrage an den Vermieter gültig war;

-    Für Vermieter gilt die letzte Version dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen am Datum der Bekanntgabe durch Micazu an die Vermieter mittels einer Nachricht in der Micazu Verwaltungszentrale auf der Website.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen treffen selbstverständlich auf Buchungsanfragen und jeden Vertrag zwischen Micazu und Besuchern, Mietern und Vermietern ab dem 31. März 2015 zu.

 

3. Datenschutzerklärung

Micazu findet Ihre Privatsphäre wichtig. Darum stellt Micazu eine Datenschutzerklärung zur Verfügung. In unserer Datenschutzerklärung wird erklärt, wie Micazu Ihre Privatsphäre schützt, wenn Sie unsere Website nutzen. Darüber hinaus erklären wir Ihnen, wie Micazu mit persönlichen Daten umgeht. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier und ist über den Button Privacy unten auf der Website einzusehen.

 

4. Arbeitsweise der Website

Micazu schenkt dem  optimalen und fehlerlosen Funktionieren der Website und der dort einsehbaren Information viel Aufmerksamkeit. Für das Funktionieren der Website ist Micazu mitunter abhängig von Dritten. Die Informationen über die Ferienwohnungen sind von den Vermietern zusammengestellt. Aus diesem Grund kann Micazu Ihnen leider nicht garantieren, dass die Website immer ohne Störung funktionieren oder immer erreichbar sein wird, und dass alle Informationen auf der Website korrekt sind. Selbstverständlich tut Micazu in angemessenen Grenzen ihr Bestes, um dafür Sorge zu tragen, dass die Website gut funktioniert und die angebotene Information korrekt ist.

 

5. Beschränkung der Haftung und der Gewährleistung

Micazu trägt für das Hosten und die Erreichbarkeit der Website Sorge. Micazu haftet nicht für Schäden, die auftreten als Folge eines Systemausfalls, eines Verbindungsausfalls oder eines anderen Defekts oder Störung der Website. Micazu wird versuchen eine Störung so schnell wie möglich zu beheben.

Micazu haftet nicht für Schäden, die durch die Nutzung der Website durch den Benutzer entstanden sind.

Micazu schließt, soweit dies gesetzlich erlaubt ist, die Haftung für jeglichen Schäden aus, die ein Benutzer erleidet, durch;

(i)      Gebrauch der Dienste der Website oder anderer Dienste von Micazu;

(ii)      das nicht oder nicht sichere zur Verfügung stehen der Website oder Teilen davon;

(iii)    falsche Information auf der Website.

Falls wir, aus welchem Grund auch immer, doch haften, dann ist unsere Haftung begrenzt auf:

-    im Fall einer Forderung eines Mieters: maximal den Betrag, der dem Vermieter an wöchentlicher Kaltmiete für die betroffene Ferienwohnung gezahlt wurde;

-    im Fall einer Forderung des Vermieters: maximal den Betrag, den der Mieter dem Vermieter an wöchentlicher Kaltmiete für die betroffene Ferienwohnung gezahlt hat;

-    im Fall von Dritten - eine Forderung eines Benutzers - anderen als Vermieter und Mieter - einen Betrag von maximal 150,-*.

Benutzer schützen Micazu vor Haftung für Dritte in Bezug auf Schäden, worunter auch - aber nicht ausschließlich - juristische Kosten fallen, entstanden durch das Zustandekommen eines Vertrages zwischen Mieter und Vermieter und /oder die Nutzung der Website.

*   Oben genannter Betrag ist exklusive MwSt.

 

6. Unsachgemäßer Gebrauch der Website

Der Inhalt der Website besteht unter anderem aus einer Datenbank mit einem wechselndem Angebot an Ferienwohnungen (im Folgenden zu nennen: Datenbank). Micazu ist Eigentümer dieser Datenbank. Auf die Datenbank treffen die Datenbankrechte von Micazu zu, wie im Datenbankgesetz aufgeführt. Es ist den Benutzern untersagt, ohne vorausgehende schriftliche Erlaubnis von Micazu, Teile dieser Datenbank (wieder) zu benutzen (lassen) oder zu speichern (speichern zu lassen). Sollte sich die Datenbank, aus welchem Grund auch immer, nicht qualifizieren für das Datenbankrecht im Sinne des Datenbankgesetzes oder aus einem anderen Grund nicht unter den Schutz einer gesetzlichen Bestimmung fallen, dann ist es den Benutzern ebenso wenig erlaubt, ohne vorausgehende schriftliche Erlaubnis von Micazu, Teile dieser Datenbank (wieder) zu benutzen (zu lassen) oder zu speichern (speichern zu lassen).

Micazu hat vom Vermieter eine Lizenz erhalten für den Gebrauch aller durch den Vermieter auf der Website veröffentlichen Abbildungen, Videos und Texte (im Folgenden: Inhalt). Der Inhalt ist urheberrechtlich geschützt.

Die folgende Nutzung der Website, Teilen der Website, Datenbank und Inhalt eingeschlossen, ist Benutzern nicht erlaubt ohne vorausgehende schriftliche Erlaubnis von Micazu:

-    Kopieren, Speichern, Vervielfältigen und/oder Veröffentlichen;

-    das Sammeln von Personalien;

-    das Ansprechen von anderen Benutzern, um die gleichen oder andere Produkte oder Dienste anzubieten.

 

7. Auslegung der allgemeinen Geschäftsbedingungen und des Wirkungsbereiches

Falls Undeutlichkeit besteht in Bezug auf die Auslegung einer oder mehrerer Regeln dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, dann muss die Auslegung nach der tatsächlichen Bedeutung diesen Regeln erfolgen.

Falls sich zwischen Parteien eine Situation entwickelt, die nicht in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt ist, dann muss diese Situation nach Zweck und Bedeutung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen beurteilt werden.

Falls eine oder mehrere Klauseln dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen oder ein anderer Vertrag mit Micazu widersprüchlich zu obligatorischen Rechtsvorschriften sind, verfällt die betroffene Klausel und wird durch eine von Micazu festzustellende neue, rechtlich zulässige Klausel ersetzt. Im Fall, dass eine oder mehrere Klauseln dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen durch eine richterliche Aussprache komplett oder teilweise verfallen, bleiben die restlichen Klauseln dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen davon unberührt.

 

8. Übertragung an Dritte

Micazu ist berechtigt, seine Rechte und Pflichten in Bezug auf die durch Micazu angebotenen Dienste, darunter die Website, an Dritte zu übertragen und Dritte diese Dienste ausführen und anbieten zu lassen. Benutzer werden hierüber auf der Website informiert.

 

9. Höhere Gewalt

Ungeachtet der übrigen  Micazu zukommenden Rechte, hat Micazu im Falle von höherer Gewalt das Recht, um nach eigener Wahl, die Ausführung des Vertrages und ihrer Dienste aufzuschieben, beziehungsweise den Vertrag ohne richterliche Zwischenschaltung zu kündigen, dies durch die schriftliche Mitteilung an Benutzer und ohne, dass Micazu daran gebunden ist, jeglichen Schäden zu ersetzen, es sei denn dies wäre im gegebenen Umstand nach Maßstäben der Vernunft und des Anstandes inakzeptabel.

Unter höherer Gewalt wird jeder Mangel verstanden, der Micazu nicht angerechnet werden kann, da dieser nicht auf ihre Schuld zurückzuführen ist und ihr nicht Kraft des Gesetzes, einer Rechtshandlung oder der allgemeinen Auffassung angerechnet wird.

 

10. Missbrauch, relevantes Recht und Konflikte

Es ist dem Benutzer nicht erlaubt, die Website für unrechtmäßiges, unmoralisches und strafbares Verhalten zu nutzen. Micazu geht streng vor gegen Missbrauch der Website. 

Für alle Rechtsbeziehungen, wobei Micazu Partei ist, darunter jeder zwischen Micazu und einem Benutzer geschlossene Vertrag, gilt ausschließlich niederländisches Recht, auch falls ein Vertrag komplett oder teilweise im Ausland ausgeführt wird oder falls die bei der Rechtsbeziehung betroffene Partei dort ihren Wohnsitz hat. Die Gültigkeit des Wiener Kaufvertrages wird ausgeschlossen.

Ausschließlich das Gericht in Den Haag ist befugt von Konflikten Kenntnis zu nehmen. Nichtsdestotrotz hat Micazu das Recht, den Konflikt dem nach dem Gesetz befugten Richter vorzulegen.

Absatz 2 Bedingungen für Mieter

 

Diese Bedingungen gelten ergänzend in Bezug auf die Bedingungen aus Absatz 1.

 

11. Eingehen auf das Angebot von Vermieter

Micazu ist und wird keine Partei bei dem Vertrag, den Sie mit dem Vermieter schließen oder beäugen zu schließen. Sie schließen selbstständig einen Vertrag mit dem Vermieter der Wohnung. Micazu verschickt ausschließlich Ihre Buchungsanfrage und ist weiter nicht bei der eventuellen Vermietungstransaktion und Bezahlung involviert (und nimmt davon auch keine Kenntnis), die möglicherweise zustande kommt zwischen Mieter und Vermieter. Sie müssen dann auch - sofern Sie dies für notwendig erachten - eventuelle Hintergrundinformation über die Wohnung selbst beim Vermieter anfragen und selbst nähere Untersuchungen über die Lage und Qualität der Wohnung anstellen, als auch über die Zuverlässigkeit des Vermieters.

 

12. Angebotene Information auf der Website

Micazu gibt ihr Bestes, um dafür Sorge zu tragen, dass die durch die Vermieter beschaffte Information auf der Website über die angebotene Wohnung korrekt ist. Dazu unternimmt Micazu, wenn sie dazu - nach ihrem ausschließlichen Urteil - einen Anlass sieht, verschiedene Aktionen in Richtung des Vermieters.

Micazu kann jedoch nicht garantieren, dass die Information auf der Website immer korrekt und zuverlässig ist. Micazu haftet nicht für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Nutzung von Informationen auf der Website entstehen.

Micazu übt keine physische Kontrolle aus über die Qualität des Inhalts der angebotenen Wohnungen und die Korrektheit und Vollständigkeit der angebotenen Wohnung.

Micazu kann Ihnen auch nicht garantieren, dass die Wohnungen, die durch Vermieter auf der Website angeboten werden, Ihren Erwartungen entsprechen.

 

13. Buchungsanfrage

Das Versenden einer Buchungsanfrage an den Vermieter ist bindend, es sei denn es ist eine anderslautende Klausel im Angebot des Vermieters auf der Webseite aufgeführt. Vermieter haben sich Micazu gegenüber verpflichtet, so schnell wie möglich, mindestens innerhalb von 5 Tagen nach Versendung einer Buchungsanfrage durch den Mieter, auf Buchungsanfragen zu reagieren. Falls ein Vermieter nicht innerhalb dieser 5 Tage reagiert, empfängt der Mieter eine Nachricht von Micazu, dass der Vermieter nicht erreichbar ist und die Buchungsanfrage abgelaufen ist (im Folgenden: abgelaufene Buchungsanfrage), ohne jegliche weitere Verpflichtung für den Mieter. Bei Versenden der Buchungsanfrage gibt der Mieter Micazu sein Einverständnis, für den Micazu Newsletter angemeldet zu werden, welcher Ihnen per E-Mail zugeschickt wird. Der Mieter kann sich bei Eingang des Micazu Newsletters von diesem Newsletter abmelden.

Der Mieter wird nach der Akzeptierung der Buchungsanfrage durch den Vermieter vor Anfang des Urlaubs, worauf sich die Buchungsanfrage bezieht, eine E-Mail mit einer Einladung zur Beurteilung von Micazu auf der unabhängigen Beurteilungswebsite Trustpilot empfangen.

 

14. Beschwerden

Im Fall von Beschwerden über unsere Dienstleistung, können Sie diese Beschwerde einreichen, indem Sie eine E-Mail an helpdesk@micazu.com versenden. Beschwerden müssen innerhalb eines angemessenen Zeitrahmens - maximal zwei Monate nach Feststellung der Beschwerde - eingereicht werden. Die Beschwerde muss ausreichend motiviert werden. Micazu wird den Erhalt Ihrer Beschwerde bestätigen und anschließend danach streben innerhalb von 14 Tagen auf Ihre Beschwerde zu reagieren. Falls eine Reaktion auf Ihre Beschwerde innerhalb von 14 Tagen nicht möglich ist, werden wir Ihnen dies innerhalb dieser Frist mitteilen und Ihnen angeben, innerhalb welchen Zeitrahmens Sie mit einer Reaktion rechnen können.

 

15. Das Abgeben von Bewertungen

Micazu legt großen Wert auf Ihre Meinung und Erfahrung. Aus diesem Grund haben Mieter, die eine Buchungsanfrage über die Website eingereicht haben, die Möglichkeit eine Beurteilung über die gemietete Wohnung abzugeben. Die Beurteilung wird bei der betroffenen Wohnung veröffentlicht. Vermieter haben die Möglichkeit auf eine Beurteilung zu reagieren. In jedem Fall werden Beurteilungen von Mietern und Reaktionen von Vermietern auf der Website bei der betroffenen Wohnung veröffentlicht. Eine Beurteilung und eine Reaktion darauf müssen wahrheitsgemäß ausgefüllt werden und dürfen keine verletzenden Worte beinhalten oder von verletzender Art sein. Beurteilungen und Reaktionen, die widersprüchlich zu dieser Klausel sind, werden von Micazu entfernt. Micazu behält sich das Recht vor, zu jeder Zeit Beurteilungen und Reaktionen zu entfernen oder Änderungsvorschläge zu machen, falls sie dazu Anlass sieht.

Ein Vermieter hat die Wahl, ob er eine Beurteilung in seiner Anzeige zu veröffentlicht oder nicht. Falls ein Vermieter die Entscheidung trifft eine Beurteilung nicht zu veröffentlichen, werden die durch einen Mieter vergebenen Noten wohl in der Durchschnittsnote mitgerechnet, die in der Werbung angezeigt wird.

 

Absatz 3 Bedingungen für Vermieter

 

Diese Bedingungen gelten ergänzend in Bezug auf die Bedingungen aus Absatz 1 und 2.

 

16. Einschreibegebühr und angebotene Abonnementsformen

Micazu stellt im Fall eines neuen Vermieters einmalig 25 ,-* Einschreibegebühr in Rechnung. Das Inserat wird erst auf der Website veröffentlicht, nachdem die Einschreibegebühr und eventuelle Abonnementskosten beglichen wurden. Bezahlung kann auf eine durch Micazu angebotene Zahlungsart erfolgen, so wie in der Micazu Verwaltungszentrale wiedergegeben. Für mehrere Ferienwohnungsinserate innerhalb eines Accounts (auf Basis der angemeldeten E-mailadresse) müssen Sie nur einmal Einschreibegebühr bezahlen.

Micazu bietet für Vermieter die folgenden 3 Abonnementsformen an:

A) Variables Abonnement: Wenn Sie ein variables Abonnement abschließen, wird pro akzeptierter Buchungsanfrage eine Kommission von 9%* des Mietpreises exklusiv Kaution und Touristentaxe berechnet. Es entstehen keine weiteren Abonnementskosten. Falls eine Buchungsanfrage durch den Vermieter abgewiesen wird, werden 25,-* Stornierungskosten in Rechnung gestellt. Falls die fällige Kommission der abgewiesenen Buchungsanfrage geringer ist als die Stornierungskosten, werden 9%* Kommission in Rechnung gestellt. Bei einer abgelaufenen Buchungsanfrage (wie in Artikel 13 aufgeführt) werden ebenfalls 25,-* Stornierungskosten in Rechnung gestellt. Falls die fällige Kommission der abgelaufenen Buchungsanfrage geringer ist als die Stornierungskosten werden 9%* der Kommission in Rechnung gestellt.

Unter Buchungsanfrage wird das folgende verstanden: ein potentieller Mieter verschickt das Reservierungsformular via den Kalender im Angebot des Vermieters und richtet so die Buchungsanfrage an den Vermieter. Mit der Buchungsanfrage empfängt der Vermieter direkt alle durch den Mieter ausgefüllten Daten (persönliche Daten, Reisegesellschaft, evtl. Extrakosten, Zusatzinformation und eventuelle Fragen an den Vermieter). Ungeachtet dessen, ob die Buchungsanfrage durch den Vermieter akzeptiert oder abgewiesen wurde, beziehungsweise abläuft, werden Kosten in Rechnung gestellt. Die akkurate Führung des Kalenders ist von großer Wichtigkeit.

Sollte eine Buchungsanfrage annulliert werden, auf Grund eines Arguments, das den Vermieter nicht betrifft, dann muss der Vermieter dies innerhalb von 31 Tagen nach der Stornierung per E-Mail an Micazu mitteilen via finance@micazu.com. Wenn der Vermieter durch Beweismaterial (zum Beispiel eine E-Mail des Mieters) deutlich machen kann, dass die Schuld nicht beim Vermieter liegt und innerhalb von 31 Tagen hierüber bei Micazu Bericht erstattet, wird Micazu die Kommissionskosten gutschreiben.

 

B) Kombi-Abonnement: Wenn Sie ein Kombi-Abonnement abschließen, werden pro akzeptierter Buchungsanfrage neben den Abonnementskosten 4.5%* Kommission über die Mietsumme exklusive Kaution und Touristentaxe berechnet. Die Abonnementskosten betragen  99,-* pro Jahr. Falls eine Buchungsanfrage durch den Vermieter abgewiesen wird, werden 25,-* Stornierungskosten in Rechnung gestellt. Falls die fällige Kommission der abgewiesenen Buchungsanfrage geringer ist als die Stornierungskosten, werden 9%* Kommission in Rechnung gestellt. Bei einer abgelaufenen Buchungsanfrage (so wie in Artikel 13 aufgeführt) werden ebenfalls 25,-* Stornierungskosten in Rechnung gestellt. Falls die fällige Kommission der abgelaufenen Buchungsanfrage geringer ist als die Stornierungskosten, werden 9%* Kommission in Rechnung gestellt.

Unter Buchungsanfrage wird das Folgende verstanden: ein potentieller Mieter verschickt das Reservierungsformular via den Kalender im Angebot des Vermieters und richtet so die Buchungsanfrage an den Vermieter. Mit der Buchungsanfrage empfängt der Vermieter direkt alle durch den Mieter ausgefüllten Daten (persönliche Daten, Reisegesellschaft, evtl. Extrakosten, Zusatzinformation und eventuelle Fragen an den Vermieter). Ungeachtet dessen, ob die Buchungsanfrage durch den Vermieter akzeptiert oder abgewiesen wurde, beziehungsweise abläuft, werden Kosten in Rechnung gestellt. Die akkurate Führung des Kalenders ist von großer Wichtigkeit.

Sollte eine Buchungsanfrage annulliert werden, auf Grund eines Arguments, das den Vermieter nicht betrifft, dann muss der Vermieter dies innerhalb von 31 Tagen nach der Stornierung per E-Mail an Micazu mitteilen via finance@micazu.com. Wenn der Vermieter durch Beweismaterial (zum Beispiel eine E-Mail des Mieters) deutlich machen kann, dass die Schuld nicht beim Vermieter liegt und innerhalb von 31 Tagen hierüber bei Micazu Bericht erstattet, wird Micazu die Kommissionskosten gutschreiben.

 

C) Festes Abonnement: Wenn Sie ein festes Abonnement abschließen, wird keine Kommission pro Buchungsanfrage in Rechnung gestellt. Die Abonnementskosten betragen  229,-* pro Jahr. Bei diesem Abonnement haben Sie die Option gegen einen Aufpreis Ihre Kontaktdaten auf einem dazu angewiesenen Platz darzustellen.

Sie können Ihr Abonnement zu jeder Zeit anpassen. Der Moment des Umsteigens auf ein anderes Abonnement hängt von Ihrem heutigen Abonnement ab. In der Micazu Verwaltungszentrale können Sie Ihr Abonnement anpassen über den Link Ihr Abonnement.

Beim Umstieg von einem variablen Abonnement oder einem Kombi-Abonnement auf ein festes Abonnement werden alle offenen Beträge vollständig in Rechnung gestellt. Der Umstieg auf ein Kombi- oder festes Abonnement ist nicht rückwirkend möglich.

Wenn Ihr heutiges Abonnement ein variables Abonnement ist, können Sie zu jedem gewünschten Zeitpunkt auf ein Kombi- oder festes Abonnement umsteigen. Die jährlichen Kosten des neuen Abonnements werden verrechnet, sodass allein die Kosten für das Upgrade der restlichen Laufzeit von Ihrem bestehenden Abonnement fällig sind. Die fälligen Kommissionen und Stornierungskosten der bereits gestellten Buchungsanfragen werden vollständig in Rechnung gestellt.

Wenn Sie vom Kombi-Abonnement auf ein festes Abonnement umsteigen möchten, ist dies zu jedem gewünschten Zeitpunkt möglich. Die jährlichen Kosten des neuen Abonnements werden verhältnismäßig in Rechnung gestellt, sodass Sie nur die Kosten für das Upgrade für die restliche Laufzeit Ihres bestehenden Abonnements bezahlen. Die fälligen Kommissionen und Stornierungskosten der bereits gestellten Buchungsanfragen werden vollständig in Rechnung gestellt.

Nach dem ersten Abonnementsjahr können Sie zu jedem gewünschten Zeitpunkt umsteigen auf das variable Abonnement. Die Kosten der restlichen Laufzeit des Abonnementsjahres werden dann verhältnismäßig an Sie zurückgezahlt, beziehungsweise werden verrechnet.

Wir verweisen Sie für mehr Informationen über zwischenzeitliches Umsteigen nach unseren vielgestellten Fragen.

*Oben genannte Preise und Kommissionen sind exklusive MwSt.

 

17. Auftrag, Kündigung und Bezahlung

Bei Abschluss der im vorigen Artikel genannten Abonnements kommt eine Auftragsvereinbarung zustande zwischen Vermieter und Micazu. Diese Auftragsvereinbarung besteht aus dem Darstellen Ihrer privaten Ferienwohnung auf Micazu. Diese Vereinbarung wird für die erste Vertragslaufzeit geschlossen für eine Dauer von 1 Jahr. Bei ausbleibender Kündigung bis einschließlich 1 Monat vor Ende der ersten Vertragslaufzeit von 1 Jahr, wird die Auftragsvereinbarung auf unbestimmte Zeit verlängert.

Nach dem Verstreichen der ersten Vertragslaufzeit von 1 Jahr kann der Vermieter die Arbeitsvereinbarung unter Einhaltung der Kündigungsfrist von 1 Monat kündigen. Ihre Kündigung können Sie per E-Mail an helpdesk@micazu.com senden. Nachdem Sie eine Bestätigung von unserem Helpdesk erhalten haben, ist die Kündigung definitiv. Bei Kündigung durch den Vermieter sind alle durch den Vermieter an Micazu verschuldeten Beträge mit sofortiger Wirkung fällig.

Nach Bezahlung der eventuell fälligen Abonnementskosten wird Ihre Wohnung direkt auf Micazu online gestellt. Sie erhalten von Micazu per E-Mail eine Bestätigung der Onlineplatzierung Ihrer Anzeige.

Sie können Bezahlungen an Micazu mittels einer der in der Micazu Verwaltungszentrale genannten Zahlungsweisen entrichten.

Nach Erhalt der Bezahlung und dem Bericht von Micazu, dass die Wohnung online gestellt ist, beginnt die Laufzeit Ihres Abonnements. Anschließend wird einmal jährlich mit Eingang des neuen Abonnementsjahres die Abonnementsgebühr in Rechnung gestellt. Dasselbe gilt für andere fällige Beträge in Bezug auf durch den Vermieter gebuchte, ergänzende Produkte und Dienste, so wie: eingekaufte Promotionen und übrige optionale Produkte und Dienste. Diese anderen fälligen Beträge werden mit Eingang des neuen Abonnementsjahres in Rechnung gestellt und sind erst dann zu entrichten.

Bei dem Upgrade eines Abonnements muss das Upgrade sofort bezahlt werden. Genauso wie eventuelle fällige Abonnementsgebühren.

Wenn der Vermieter eines der in Artikel 16 genannten Abonnements bei Micazu abschließt, dann verleiht der Vermieter eine unwiderrufliche, weltweite Lizenz für unbestimmte Zeit an Micazu, um Gebrauch zu machen von den durch den Vermieter auf der Website dargestellten Abbildungen, Videos und Texten (der Inhalt), die Bezug nehmen auf die durch den Vermieter angebotene Ferienwohnung. Diese Lizenz gilt auch nach Beenden der Auftragsvereinbarung zwischen Vermieter und Micazu, als auch bei Kündigung der Arbeitsvereinbarung mit Micazu durch den Vermieter. Der Vermieter bleibt zu jeder Zeit verantwortlich für den durch ihn dargestellten Inhalt.

 

18. Preise und Zahlungskonditionen

Alle genannten Preise sind exklusive MwSt. Wenn Sie ein Unternehmer mit gültiger MwSt.- Nummer außerhalb der Niederlande aber innerhalb der EU sind, kann die fällige MwSt. an Sie weitergegeben werden. Nehmen Sie Kontakt auf mit helpdesk@micazu.com und vermerken Sie Ihre MwSt.-Nummer. Ihre MwSt.-Nummer wird dann in der VIES Datenbank verifiziert. Bei einer gültigen MwSt.-Nummer außerhalb der Niederlande aber innerhalb der EU wird für Sie eingestellt, dass ‘MwSt. weitergegeben“ auf Ihrer Rechnung vermerkt wird. Dies gilt erst definitiv, wenn Sie eine schriftliche Bestätigung des Helpdesks von Micazu erhalten haben.

Falls Micazu nicht über eine gültige MwSt.-Nummer verfügt, werden Sie als Privatperson angemerkt und der MwSt.-Tarif, der im Land gilt, wo der Vermieter seinen Sitz hat, berechnet. Die MwSt. kann nicht mit rückwirkender Kraft angepasst werden. Es ist immer die Verantwortlichkeit des Vermieters, dafür zu sorgen, dass diese allen übrigen Steuerpflichten entspricht, die möglicherweise auf den Vermieter zutreffen.

Micazu ist dazu berechtigt, die Tarife anzupassen. Änderungen werden schriftlich oder per E-Mail bekanntgemacht und treten 7 Tage nach Bekanntmachung in der Micazu Verwaltungsumgebung in Kraft, oder an einem anderen Datum, das in der Bekanntmachung vermerkt wurde. Dieser Absatz gilt auch für einen bereits mit dem Vermieter geschlossenen Vertrag.

Bezahlungen durch den Vermieter müssen innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum erfolgen, falls nicht anders angegeben. 

 

19. Gesetzliche Steuer und Inkassokosten

Nach dem Verstreichen von dem in Artikel 18 genannten Zahlungstermin ist der Vermieter in Verzug. Der Vermieter hat ab dem Verzugsdatum über den offenen Betrag den gesetzlichen Zins zu zahlen. Die Inkassokosten bei Nichtzahlung werden dem Vermieter vollständig in Rechnung gestellt unter Einhaltung des Gesetzes zur Normierung von außergerichtlichen Inkassokosten und des zum Gesetz gehörenden Beschlusses.

Im Fall von Liquidation, Insolvenz oder Aufschub der Bezahlung durch den Vermieter werden die Forderungen von Micazu gegenüber dem Vermieter unmittelbar fällig.

Durch den Vermieter getätigte Bezahlungen kommen stets in Minderung auf erstens alle verschuldete Zinsen und Kosten, zweitens auf die am längsten offen stehende fällige Rechnung. Vermieter hat kein Recht auf Verrechnung und / oder Aufschub.

 

20. Aufschub

Sobald und solange der Vermieter eine offene Rechnung, sofern diese fällig ist, nicht begleicht, beziehungsweise auf andere Art in Verzug ist mit der auf dem Vermieter ruhenden Pflicht, wie sie in diesen Bedingungen aufgenommen ist oder sonst wie, ist Micazu berechtigt, die Erfüllung ihrer Pflichten und damit die Ausführung des Vertrages aufzuschieben, worunter das offline stellen von der durch den Vermieter angebotene Wohnung auf der Website gefasst wird. Die Zahlungsverpflichtung vom Vermieter bleibt in Stand, wenn Micazu von ihrem Recht, ihre Verpflichtungen aufzuschieben, Gebrauch macht.

 

21. Verschaffen von Daten

Der Vermieter trägt dafür Sorge, dass alle Daten, wovon Micazu angibt, dass diese notwendig sind oder wovon der Vermieter vernünftigerweise begreifen muss, dass diese notwendig sind, zeitnah an Micazu übermittelt werden. Falls die für die Ausführung des Vertrages benötigten Daten nicht zeitig an Micazu übermittelt werden, hat Micazu das Recht die Ausführung des Vertrages aufzuschieben und/oder die aus der Verzögerung resultierenden Zusatzkosten folglich der gebräuchlichen Tarife dem Vermieter in Rechnung zu stellen.

Micazu haftet nicht für Schäden jeglicher Art, auch wenn Micazu davon ausgegangen ist, dass die durch den Vermieter übermittelten Daten falsch und/oder unvollständig sind, falls diese Inkorrektheit oder Unvollständigkeit für sie direkt erkennbar zu sein hatte.

Bei dem Zustandekommen einer Arbeitsvereinbarung zwischen Micazu und dem Vermieter muss der Vermieter zu jeder Zeit für eine funktionierende E-Mail Adresse Sorge tragen, die durch den Vermieter regelmäßig (wöchentlich) abgerufen wird. Der Vermieter gewährleistet die Tatsache, dass die von ihm übermittelte E-Mail Adresse funktioniert und regelmäßig abgerufen wird.

Micazu wird, wenn sie dazu Anlass sehen sollte, nähere Information beim Vermieter anfragen. Vom Vermieter wird erwartet, dass er vernünftige Anfragen seitens Micazu bezüglich Informationen über die Person des Vermieters und der Wohnung beantwortet.

 

22. Zugang zum Account und Daten des Vermieters

Zu Verwaltungs- und Konfigurationszwecken und zur finanziellen Abwicklung einer Transaktion und Buchungsanfrage hat Micazu Zugang zum Account des Vermieters auf der Website.

Micazu haftet nicht für Schäden, entstanden durch Dritte, die sich unbefugt Zugang zum Account des Vermieters beschaffen (hacken).

Der Vermieter ist selbst verantwortlich für seine Daten und Inhalte. Micazu haftet nicht für Schäden, entstanden durch den Verlust von (einem Teil) dieser Daten.

Der Vermieter ist selbst verantwortlich für das sorgfältige Bewahren und Organisieren des durch Micazu an ihn übermittelten Benutzernamens und Passworts für seinen Account. Micazu akzeptiert keine Haftung, die sich aus dem Gebrauch (beziehungsweise unsorgfältigen) Gebrauch dieser Daten ergibt.

 

23. Newsletter

Gekoppelt an die Abonnementsformen ist der regelmäßige Newsletter von Micazu. Dieser Newsletter von Micazu enthält Tipps für Vermieter zur Verbesserung ihrer Produkte und Dienste, die letzten Neuigkeiten und wichtige Entwicklungen über Micazu und Information über die angebotenen Produkte und Dienste. Falls Sie ein Abonnement bei Micazu abschließen, stimmen Sie ebenfalls dem Empfang des Newsletters per E-Mail zu. Das Abmelden von diesem Newsletter ist nicht möglich, da dieser einen integralen Teil der durch Micazu angebotenen Dienste formt.

 

24. Regeln zum Veröffentlichen eines Inserats

Micazu ist einzig und nachdrücklich bestimmt für private Eigentümer von Ferienwohnungen, die ihre Ferienwohnungen auf Micazu anbieten und vermieten möchten. Um diesen einzigartigen Charakter unserer Website zu erhalten und ausschließlich Wohnungen präsentieren zu können, die durch den Eigentümer vollständig, am liebsten so ausführlich wie möglich und mit Sorgfalt, beschrieben sind, weisen wir Sie auf die nachfolgenden Regeln hin:

Es ist nur für niederländischsprachige Vermieter möglich eine Ferienwohnung auf Micazu zu inserieren. Sollte Micazu ein Inserat in einer anderen Sprache als Niederländisch entdecken oder wenn Micazu die Vermutung hat, dass der Vermieter der niederländischen Sprache nicht mächtig ist, dann stellt Micazu dieses Inserat offline. Sollte der Vermieter nicht im Stande sein, sein Inserat in korrektem Niederländisch einzustellen und zu organisieren, dann wird das Inserat definitiv offline gestellt und das Abonnement beendet. Abonnementskosten (bei einem Kombi- oder festen Abonnement) werden zurückbezahlt. Für die Einschreibegebühr (à 25,-*) und eventuelle zwischenzeitliche Promotionen, Abonnement-Upgrades, Kommissionskosten und Stornierungskosten findet keine Rückerstattung statt.

Texte und Inserate auf der Niederländischen Website von Micazu dürfen nur auf Niederländisch aufgesetzt werden. Texte und Inserate auf der Deutschen Website von Micazu dürfen nur auf Deutsch aufgesetzt werden. Texte und Inserate auf der Englischen Website von Micazu dürfen nur auf Englisch aufsetzt werden. Micazu bietet Vermietern die Möglichkeit, von einem Computerübersetzungsprogramm Gebrauch zu machen, so wie es in der Micazu Verwaltungszentrale dargestellt wird. Das Computerübersetzungsprogramm ist nur ein Hilfsmittel und die Qualität der Übersetzung ist nicht zu vergleichen mit einem durch einen Übersetzer übersetzten Text. Der Vermieter ist und bleibt zu jeder Zeit verantwortlich, dafür Sorge zu tragen, dass die Texte, die er möglicherweise mit dem Computerübersetzungsprogramm hat übersetzen lassen, richtig und frei von Sprachfehlern sind.

Der Titel und der Text des Inserates müssen korrekt und deutlich umschrieben werden und dürfen daher auch nicht falsch oder irreführend sein. Fotos oder Videos in einem Inserat müssen sich auf die angebotene Wohnung beziehen oder direkt damit in Verbindung stehen. Fotos der Wohnung müssen von neuerem Datum sein und ein wahrheitsgetreues Bild der Wohnung formen.

Berufsmäßige, kommerzielle oder vergleichbare Vermietung von Ferienwohnungen, Ferienkomplexen oder Verweisung zu solchen, mit dem Ziel den Verkehr auf eine andere Website umzulenken, mit dem nachdrücklichen Ziel, andere als die publizierten Wohnungen auf unserer Seite zu vermieten, ist nicht erlaubt.

Der Vermieter muss den Kalender der Wohnung zu jeder Zeit auf dem neuesten Stand halten, sodass Mieter sich ein wahrheitsgetreues Bild über die Verfügbarkeit der betroffenen Wohnung machen können.

Micazu überwacht so weit wie möglich die zeitige Reaktion der Vermieter und behält sich das Recht vor, den betroffenen Vermieter zeitlich von der Website zu entfernen, um Enttäuschungen der anderen Mieter zu verhindern.

Micazu hat das Recht, nach eigenem vernünftigem Einblick, die durch den Vermieter publizierten Texte, Abbildungen und andere Daten komplett oder teilweise anzupassen oder abzulehnen, sowohl was die Inserate betrifft als auch die Forumsbeiträge.

Beim variablen und Kombiabonnement ist es nicht erlaubt, Ihre Kontaktdaten wie E-Mail Adresse und/oder Telefonnummer und/oder URL zu Ihrer eigenen Website beim Beantworten einer Kontaktanfrage mitzuteilen. Die Kommunikation wird wöchentlich von Micazu kontrolliert. Sollte bei einer Kontrolle eine E-Mail Adresse, Telefonnummer und/oder URL/Link angetroffen werden, dann hat Micazu das Recht, eine Strafe von 50,-* aufzulegen.

Es ist nicht erlaubt, Ihre Kontaktdaten wie E-Mail Adresse/Telefonnummer/URL zu Ihrer eigenen Website in Ihrem Inserat auf Micazu mitzuteilen. Das ist nur erlaubt, wenn Sie ein festes Abonnement abgeschlossen haben und diese Zusatzkosten dafür in der Verwaltungszentrale entrichtet haben, auf dem dafür durch Micazu angewiesenen Platz in der Verwaltungszentrale.

Micazu kontrolliert regelmäßig jedes Ferienwohnungsinserat auf diese Regeln und behält sich das Recht vor solche Verweisungen zu entfernen (entfernen zu lassen) und wenn es deutlich um kommerzielle Vermietung geht, von nicht selbst auf Micazu veröffentlichten Ferienwohnungen, die Ferienwohnung von ihrer Website zu entfernen. Es besteht dann kein Recht auf Rückerstattung von kürzlich abgerechneten Beträgen.

Der Gebrauch eines eigenen Scripts, HTML oder anderer Programmiersprachen im Inserat, das Umleiten des Internetverkehrs auf eine andere Website und das Verweisen auf eigene Marken, andere Websites oder Internetsuchmaschinen ist nicht erlaubt. Wenn Schäden entstehen durch den Gebrauch, so wie beabsichtigt im vorherigen Satz, dann wird dies dem Vermieter in Rechnung gestellt.

Inserate, die widersprüchlich zu den oben genannten Regeln sind, werden von Micazu entfernt, sobald Micazu von der Verletzung der oben genannten Regeln Kenntnis erlangt. Wenn Micazu Kenntnis erlangt von einer kleineren Verletzung von oben genannten Regeln, dann kann Micazu nach ausschließlich ihrer eigenen Beurteilung wählen zwischen Entfernen des Inserats von der Website oder einer Mitteilung an den Vermieter in der Micazu Verwaltungszentrale, mit der Absicht, dass ihm ein Zeitlimit von 48 Stunden gesetzt wird, um die kleinere Verletzung der Regeln rückgängig zu machen und zu korrigieren.

 

COPYRIGHT MICAZU B.V. 31. März 2015

 

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht - komplett oder teilweise - durch Dritte ohne vorhergehende schriftliche Erlaubnis von Micazu B.V. vervielfältigt oder öffentlich gemacht werden, auf welche Weise auch immer.